20. Mai 2021

Besuch auf dem Hof Baldenwil

Vier Frauen nahmen die Bahn, vier das Auto und eine das Velo. Auf dem Hof begrüsste uns Frau Nigg und schilderte die Geschichte der Hofgemeinschaft.
Martin Grob, der auf seinem Hof eine therapeutische Grossfamilie führte, wurde bewusst, dass sich das Haus aus dem 18. Jahrhundert auch für erwachsene Menschen mit besonderen Bedürfnissen eignete. Zur Möblierung fanden viele überzählige Gegenstände den Weg auf den Hof, was zur Gründung der Brocki Degersheim führte. Das Haus wurde in eine Stiftung überführt. Bald entstand die Gartengruppe Herisau.
Heute umfasst die Stiftung Tosam 130 Arbeitsplätze an verschiedenen Standorten: Brockenhäuser Degersheim und Flawil, WinWin-Markt Herisau mit Läden, Kafi und Entsorgungsstelle, WinVita Buch, WinWin Gossau, buchplanet im Internet, Hof Baldenwil, Gartengruppe Herisau und Tosam Gartenbau Appenzell. In all diesen Unternehmungen werden Menschen begleitet und gefördert, welche Schwierigkeiten haben im ersten Arbeitsmarkt eine Stelle zu finden.
Auf dem Hof gibt es acht Wohnplätze für Menschen, Wohn- und Weideraum für Rinder, Esel, Hühner, Enten, Ziegen und Meerschweinchen. Der Ertrag von Beerensträuchern, Duftrosen, Kräutern, Eiern, Backwaren, Frischkäse und Joghurt hilft die Kosten neben den IV-Renten in der Balance zu halten. Die Kräuterprodukte mussten aus Platzgründen ausgegliedert werden. Der Entwickler stellt sie nun selbstständig in Herisau her. In der Zwischenzeit entwickelt das Leitungsteam neue Ideen für den Hofbetrieb.
Ein Zvieri mit Kuchen, Probiererli, Kaffee und Spezialsüssmost (60% Apfel-, 20% Birnen- und 20% Aroniasaft) stärkte die Besucherinnen für den Besuch des Hofladens.

Bericht: Hanni Brogle | Fotos: Magi Bélat, Elisabeth Beusch

Frau Nigg erklärt das Konzept
Hühner mit Freilauf
Brütende Ente
Jäten in idyllischer Umgebung
Gemüsegarten mit Tomatentunnel
Genussgarten
Pizzaofen
Zufriedene Besucherinnen
×